Cape Cuisine – kulinarische Orte am Kap

Cape Cuisine – kulinarische Orte am Kap

Cape Cuisine Restaurant Eight Spier | SA-Weine.de
Cape Cuisine Restaurant Eight Spier | SA-Weine.de

Südafrika ist nicht nur bekannt für eine tolle Landschaft und außergewöhnlichen Wein, sondern auch für eine ausgesprochen exquisite Kulinarik. So vielfältig wie seine Landschaften und seine Menschen, so bunt ist auch die Küche Südafrikas. Die Einwanderer, die im Laufe der Jahrhunderte ans Kap kamen, hatten die Rezepte ihrer Heimat im Gepäck, die mit den Kochkünsten der Ureinwohner verschmolzen. Nicht immer verderben viele Köche den Brei – denn diesen zahlreichen Einflüssen verdankt die Cape Cuisine ihre außergewöhnliche Geschmacksvielfalt. Die können Sie ebenso in den Restaurants der Weingüter erleben, schließlich gehört zu einem guten Wein auch gutes Essen. Wir stellen Ihnen hier ein paar kulinarische Orte am Kap vor.

 

Vom Garten frisch auf den Teller 

Cape Cuisine Spier Restaurant Eight | SA-Weine.de
Cape Cuisine Spier Restaurant Eight | SA-Weine.de

Das „Eight” auf dem Weingut Spier ist ein „farm-to-table”-Restaurant, hier wird nur Gemüse aus eigenem Anbau oder von benachbarten Farmen verwendet, das frei von Pestiziden frisch aus dem Garten direkt auf die Teller der Gäste wandert. Auch das Fleisch stammt von Tieren, die auf den Weiden des Gutes grasen. Die kreativ kombinierten Menus wechseln saisonal, unter anderem stehen ein Salat mit Roter Bete, Mozarella und gerösteten Mandeln, ein Soufflé mit Zucchini und Parmesankäse und hausgemachte Gnocchi mit Pilzen auf der Karte. Für die kleinen Gäste gibt es ein Kindermenu zur Stärkung, wenn sie sich draußen auf dem Klettergerüst ausgetobt haben. Dessertliebhaber kommen bei gebackenem Camembert und Schokoladenkuchen auf ihre Kosten. Apropos Kosten: Die liegen im „Eight“ zwischen 60 und 180 Rand. Nicht nur bei seinen Gerichten, auch bei der Dekoration setzt das Restaurant ganz auf das Lokale: Die Lampen wurden von einem einheimischen Künstler kreiert. Im Jahr 2016 stand das „Eight“ übrigens auf der „Eat out 500“-Liste der Top-Restaurants in Südafrika – ein Besuch lohnt sich also!

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 12-16. 30 Uhr (die Küche schließt um 15.30 Uhr)

Ihr Draht zum Restaurant „Eight“: telefonisch unter +27 (21) 809 1188 oder per Mail an eight@spier.co.za.

 

 

Cape Cuisine Holden Manz Restaurant | SA-Weine.de
Cape Cuisine Holden Manz Restaurant | SA-Weine.de

Ein kulinarischer Hot Spot Südafrikas

Das Restaurant „Franschhoek Kitchen“ von Holden Manz gehört zu den führenden Restaurants in Franschhoek und ist einer der kulinarischen Hot Spots Südafrikas. Auf der Karte stehen selbstgemachte, saisonal wechselnde Gerichte auf Sterneniveau mit Zutaten aus natürlichem Anbau, inspiriert von typisch südafrikanischen Einflüssen. Auch die Preise sind hier etwas höher (ab etwa 250 Rand) – doch es lohnt sich. Die Eigentümer sind absolute Feinschmecker und daher selbst die schärfsten Kritiker. Und damit Garanten für eine Küche auf internationalem Top-Niveau. Das Herz des Teams der „Franschhoek Kitchen“ schlägt dabei aber immer für die Produkte, mit denen sie leckere selbstgemachte Gerichte zaubern. Was genau auf den Tellern der Gäste landet, hängt davon ab, was gerade an Obst und Gemüse auf dem Weingut wächst, denn vieles kommt aus dem eigenen Garten. Das schmeckt man auch: Die Menus sind einfach frisch, gesund und spiegeln die Lebendigkeit des Franschhoek Valley wider. Während das Restaurant innen sehr stylish modern daher kommt, kann man auf der Terrasse neben leckerem Essen und ausgezeichneten Weinen die tolle Aussicht auf die Berge genießen.

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 12-15 Uhr und von 19-21 Uhr

Ihr Draht zur „Franschhoek Kitchen“: telefonisch unter +27 21 876 2738 oder per Mail an restaurant@holdenmanz.com

 

Eine Hommage an Catharina Ras

Cape Cuisine Steenberg Catharina's Restaurant | SA-Weine.de
Cape Cuisine Steenberg Catharina’s Restaurant | SA-Weine.de

Das mehrfach ausgezeichnete Restaurant „Catharina’s“ ist eine Hommage an Catharina Ras, die Steenberg im 17. Jahrhundert unter dem Namen „Swaaneweide“ gründete. Vermutlich verwechselte die heimwehkranke Catharina die einheimischen Sporngänse, die auf der Wiese nach Futter suchten, mit den Schwänen, die sie aus ihrer deutschen Heimat Lübeck kannte. Daran erinnern die aus Papier gefalteten Schwäne, die von der Decke des Restaurants hängen. Unter ihnen ist ein schwarzer Schwan zu finden – ein Symbol für die charakterstarke Catharina und Namensgeber für den Steenberg The Black Swan Sauvignon Blanc. Die Gänse gibt es übrigens noch immer auf Steenberg, sie können sich auf dem ganzen Gut frei bewegen. Auch an anderen Orten ist Catharina Ras heute noch zu finden, denn Vieles im Restaurant erinnert an sie und ihre Lebensgeschichte. Für die Gäste gibt es daher immer etwas Neues zu entdecken. Aber nicht nur deswegen ist das Restaurant immer einen Besuch wert, sondern natürlich auch wegen seiner hervorragenden Küche, die den Genießer mit Gerichten aus frischen Produkten von feinster Qualität verwöhnt. Vom reichhaltigen Frühstücksbuffet (190-275 Rand) über Gartensalat, Austern oder Arancini als Vorspeise (28-130 Rand) bis hin zu verschiedensten Hauptgerichten (140-215 Rand) wie African Game, Pork Belly oder gegrillten Möhren mit Orangen-Kardamom-Risotto mit Petersilie, Walnüssen und Feta ist für jeden Gourmet etwas dabei. Schleckermäuler haben bei den Desserts (55-105 Rand) die Qual der Wahl zwischen Süß und Herzhaft – Sorbets, Schokoladenspezialitäten, eine Käseplatte und andere Leckereien setzen das I-Tüpfelchen auf ein gelungenes Menu.

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 7-10 Uhr, 12-15 Uhr und 18.30-21.30 Uhr

Ihr Draht zum „Catharina’s“: telefonisch unter +27 21 713 7178 oder per Mail an reservations@catharinasrestaurant.co.za

 

 

Cape Cuisine Tokara Restaurant | SA-Weine.de
Cape Cuisine Tokara Restaurant | SA-Weine.de

Architektonische Ikone am Kap

Das Tokara Restaurant gehört zu den führenden Fine Dining- Restaurants in Südafrika. Es liegt 400 Meter über dem Meeresspiegel am Helshoogte Pass und bietet seinen Gästen nicht nur saisonal wechselnde Gerichte mit frischen Zutaten, sondern auch eine spektakuläre Aussicht über Stellenbosch und die False Bay. Das Gebäude, in dem sich das Restaurant befindet, besteht aus Glas, Stahl und Stein und ist eine architektonische Ikone am Kap. Seit der Renovierung vor ein paar Jahren können die Gäste von der Bar aus das geschäftige Treiben in der Küche beobachten. Hier kreieren die Mitarbeiter unter der Leitung des mehrfach ausgezeichneten Chefs Richard Carstens saisonal wechselnde Menus. Die Tagesangebote bieten auch Stammgästen die Möglichkeit, immer wieder Neues zu entdecken und zu probieren – und die Natürlichkeit und Frische der Zutaten zu schmecken. Mit Vorspeisen (110 Rand) von Brokkoli mit Ziegenkäse oder Entenbrust über Hauptgerichte (190-225 Rand) mit Roast Beef, Pork Belly, frischem Fisch oder Springbock bis hin zu Desserts (85-125 Rand) mit klangvollen Namen wie „Chocolate cremeaux“ lässt die Speisekarte keine Wünsche offen.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, immer zum Mittag- und zum Abendessen

Ihr Draht zum Tokara Restaurant: telefonisch unter +27 21 885 2550 oder per Mail an reservations@tokara.com

 

Ebenso atemberaubend wie der Blick über die False Bay vom Tokara Restaurant aus ist die Aussicht von der Terrasse des Delaire Graff Restaurants. Ein Besuch dort ist ein Genuss für alle Sinne und ein echter Geheimtipp (hier erfahren Sie mehr über das Restaurant von Delaire Graff).

Haben Sie Appetit auf die Kulinarik vom Kap bekommen? Holen Sie sich die Cape Cuisine ganz einfach nach Hause. In unserer Rubrik Rezepte finden Sie einige leckere Tipps für Gerichte nach südafrikanischer Art, natürlich mit den passenden Weinempfehlungen vom Kap.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben