Heißes aus dem Ofen: Zarter Lammnacken für die kalte Jahreszeit

Heißes aus dem Ofen: Zarter Lammnacken für die kalte Jahreszeit

Heißes aus dem Ofen: zarter Lammnacken | SA-Weine.de
Zarter Lammnacken an Arancinibällchen

Keine Jahreszeit eignet sich besser für Gerichte aus dem Ofen als der Winter. Der Philosophie, die Gerichte passend zur Saison auszuwählen, folgt auch das Restaurant-Team von Delaire Graff, denn im Genuss und im Erleben des Essens spiegelt sich für Chefkoch Michael Deg und seine Mitarbeiter auch die jeweilige Jahreszeit wider, was sie mit ihren saisonal wechselnden Menus zum Ausdruck bringen (mehr zum Delaire Graff Restaurant finden Sie hier). Ein Rezept, das sich wunderbar bei den kalten Temperaturen genießen lässt, hat uns Michael Deg verraten: Zarter Lammnacken an Arancinibällchen. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Nachkochen und Genießen!

Zarter Lammnacken an Arancinibällchen

Zutaten:

1 kg Lammnacken ohne Knochen

1 kg Suppengemüse

500 ml Rotwein

5 Zweige Thymian

2 Zweige Rosmarin

200 g gekochter Risottoreis

300 ml Tomatensaft

Verquirlte Eier zum Einpinseln

Mehl, Paniermehl

200 g Feta

Räucherchips

5 Babylauchstangen

getrocknete Kirschtomaten

100 g entsteinte schwarze Oliven

Erbsensprossen, essbare Blumen zur Dekoration

Zubereitung:

Dünsten Sie den Lammnacken mit dem Suppengemüse, Rotwein, Thymian und Rosmarin an und bedecken Sie ihn mit Wasser. Lassen Sie das Ganze in einem mit Alufolie abgedeckten Bräter bei 150°C für fünf Stunden im Ofen schmoren. Wenn das Fleisch gar ist, lassen Sie es im Kühlschrank abkühlen und schneiden Sie es danach in 50 g große Medaillons.

Reduzieren Sie den Bratensaft, bis er die Konsistenz einer Sauce hat, und schöpfen Sie dabei das Fett ab. Geben Sie die schwarzen Oliven hinzu.

Vermengen Sie den gekochten Risottoreis mit dem Tomatensaft und formen Sie daraus Kugeln, die etwas kleiner als ein Golfball sind. Räuchern Sie die Arancinibällchen nun leicht an und stellen Sie sie für eine Stunde in den Kühlschrank. Bestäuben Sie sie danach mit Mehl, bestreichen Sie sie mit den verquirlten Eiern und dem Paniermehl und stellen Sie sie wieder in den Kühlschrank, bis sie serviert werden. Für das Fetapüree den Feta in einem Mixer pürieren, bis er cremig ist. Die Babylauchstangen gut waschen und 30 Sekunden in kochendem Wasser blanchieren.

Anrichten:

Wärmen Sie die Lammnacken-Medaillons in der Oliven-und Bratensaftsauce auf. Frittieren Sie die Arancinibällchen, bis sie goldbraun sind und sautieren Sie die blanchierten Babylauchstangen vorsichtig in Butter. Ziehen Sie mithilfe einer Gabel eine Portion Fetapüree als Streifen über den Teller und platzieren Sie darauf die getrockneten Tomaten und die Lauchstangen. Arrangieren Sie zwei Arancinibällchen auf jedem Teller und ordnen Sie anschließend das Lammfleisch daneben an. Gießen Sie etwas Sauce darüber und daneben und dekorieren Sie das Ganze mit Blumen und Sprossen.

 

Delaire Graff The View Red Blend 2014 | SA-Weine.de

Eines hat man übrigens zu jeder Jahreszeit von der Restaurantterrasse aus: einen atemberaubenden Blick auf die Weinberge. Und da bei einem leckeren Gericht der passende Wein nicht fehlen darf, empfehlen wir Ihnen den Delaire Graff The View Red Blend 2014, denn sein Name ist eine Hommage an diesen magischen Ausblick. Das kräftige Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Merlot, Malbec und Cabernet Franc passt mit seinem warmen Bouquet und den Aromen von Kirschen, Brombeeren, schwarzen Johannisbeeren, Vanille und einem Hauch Zimt hervorragend zu dunklem Fleisch. Der Rotwein reifte 18 Monate in alten französischen Eichenfässern und besitzt eine gut ausbalancierte Struktur mit sanften Tanninen und einem langanhaltenden Abgang.

Unser Tipp: Verwenden Sie den Delaire Graff The View Red Blend 2014 schon bei der Zubereitung des geschmorten Lammnackens, dann wird das Zusammenspiel aus Gericht und Wein noch harmonischer.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben