Boschendal

Boschendal

Das Weingut Boschendal („boss en dal“ = Wald und Tal) ist eine der ältesten Weinfarmen der Neuen Welt und liegt mit seinen 3500 ha am Eingang zum Franschhoek-Tal zwischen Simonsberg und den Groot Drakenstein Bergen. 1685 wurde es von dem Hugenotten Jean Le Long gegründet, der wegen des Edikts von Nantes aus Frankreich fliehen mußte. 1715 ging es in den Besitz der – ebenfalls hugenottischen – Brüder Pierre, Abraham und Jacques de Villier über, die Boschendal zu Größe und Respekt verhalfen. Aus dieser Zeti stammt auch der Weinkeller von Boschendal, der heute aber natürlich mit modernster Technik ausgestattet ist. Ein Urenkel baute 1812 das beeindruckende Herrenhaus „La Rhône“, ein exzellentes Beispiel kapholländischer Architektur. Es ist sehr gut restauriert und steht heute unter Denkmalschutz mit seinen Yellowwood-Böden, Original-Möbeln aus der Zeit der Entstehung, vielen Gemälden und einer Sammlung von Ming-Porzellan. In diesem Haus finden auch die Weinproben statt. Bis 1879 blieb die Farm im Besitz der De Villiers. 1896 fielen alle Reben der Reblaus zum Opfer und John Cecil Rhodes kaufte Boschendal (unter anderen Farmen) auf, um die kranken Reben komplett entfernen zu lassen und durch neue zu ersetzen. Diese Güter kennt man heute noch unter dem Namen Rhodes Fruit Farms.

Heute gehört die Farm der Firma Anglo American Farm, der auch das Weingut Vergelegen gehört. Von den 3500ha der Farm stehen 448ha unter Reben auf 120 bis 450 Meter üNN, auf 14km Länge am Ufer des Berg-River und die Hänge des Simonsbergs hinauf. Jährlich fallen bis zu 1200mm Niederschlag, 70% davon während der Wintermonate. Wegen der großen Höhenunterschiede innerhalb der Farm hat jede Rebsorte einen geeigneten Platz gefunden: auf dem Lehmboden auf 120m Höhe wächst der Semillon, auf 250m Höhe auf unterschiedlichen Bodentypen Cabernet Sauvignon, Pinot Noir, Shiraz und Sauvignon Blanc, auf den Tukulu-Böden in 350m Höhe Chardonnay, Sauvignon Blanc und Merlot und auf dem roten Lehmboden in 450m Höhe ebenfalls Sauvignon Blanc. Seit 1996 ist J.C. Bekker Winzer auf Boschendal. Er hat Önologie in Stellenbosch studiert und war Weinberater in Robertson, bevor er nach Franschhoek kam. Sein Ziel ist es, feine südafrikanische Weine mit Tiefe und Konzentration zu erzeugen, was ihm nicht nur bei dem schönen Shiraz und Merlot gelungen ist. Boschendal produziert 240.000 Kisten im Jahr und hat vom fruchtig-würzigen Sauvignon Blanc bis zum eindrucksvollen Jean Le Long Merlot alles zu bieten. Von den mehr als 20 verschiedenen Weinen wurden 2002 im John Platter Guide 12 mit vier Sternen ausgezeichnet. Das Flaggschiff der Rotweine ist der Boschendal Grande Reserve.

Region: Franschhoek

Gründungsjahr: 1685, erster Wein 1975

Tasting Room Öffnungszeiten: täglich 11:00-17:30Uhr (Oktober-März), 11:00-16:30Uhr (April-September) (35 Rand)

Restaurant: The Werf Restaurant: Mi-So 12:00-14:30Uhr, Fr-Sa 18:00-21:00Uhr, eigene Fleischherstellung mit täglich frischen Zutaten, kleine Karte (Hauptgerichte 165-180 Rand)

Winzer: JC Bekker, Bertho van der Westhuizen, Lizelle Gerber

Auszeichnungen: John Platter Stars, Syrah du Monde, Michelangelo, Veritas, Decanter, Concours Mondial de Bruxelles, IWSC, Old Mutual Trophy International Wine Challenge, Classic Wine Trophy, Mundus Vini, TOP 100 Sa Wines, Wine Spectator

Adresse: Private Bag XO3, Groot Drakenstein 7680

GPS – Koordinaten: S 33° 52‘ 27,5“ E 18° 58‘ 34,4“

Sonstiges: Kellertouren täglich 10:30Uhr und 11:30Uhr und 15:00Uhr, Spielplatz, Museum, Pferdereiten, Kutschenfahrten, Weingartentour, Picknick mit Voranmeldung, Farmlädchen, Hochzeiten, Konferenzen

Website: http://www.boschendal.com/

Andere Weingüter