Durbanville Hills

Durbanville Hills

Durbanville Hills – Exklusive Weine im Einklang mit der Natur

Das überaus moderne Weingut Durbanville Hills liegt etwa 20 Minuten von Kapstadts Zentrum entfernt. Das außergewöhnliche und hochwertige Terroir sorgt für stabile Temperaturen und schützt so vor extremer Hitze als auch Kälte. Dieser neue Betrieb liegt neben den Weinbergen von „Klein Rooseboom“ in den Hügeln des Tygerberges. Die Rebfläche beträgt 300 ha. Das Klima ist dem in Constantia ähnlich, mit einer kühlenden Seebrise vom Atlantik und Indischen Ozean und relativ hohem Niederschlag. Das Hauptgebäude ist ein großer Betonbau auf einem Hügel mit einer 68 Millionen Rand teuren High-Tech-Kellerei. Von dem Grundstück aus hat man eine herrliche Aussicht auf den gigantischen Tafelberg, die Tafelbucht und Robben Island. Das außergewöhnliche und hochwertige Terroir sorgt für stabile Temperaturen und schützt so vor extremer Hitze als auch Kälte.

Der Winzer Martin Moore arbeitete sechs Jahre in Groot Constantia, bevor er hierher kam. Er ist ein großer Liebhaber Elsässer Weine, liebt Chardonnay aus dem Chablis und Sauvignon Blancs aus dem Sancerre und kreiert Weine, die sowohl nach zwei Jahren trinkbar, aber auch lagerfähig sind. Die mobile Presse von Durbanville verkürzt Transportwege, die Weine werden in Stahltanks ausgebaut, aber es wird auch mit Holz unterschiedlicher Holzarten experimentiert. 1999 wurde der ersten Jahrgang auf den Markt gebracht.

Durbanville ist ein nördlicher Vorort von Kapstadt, der 1658 gegründet wurde und heute für Naturinteressierte unter anderem über 800 verschiedene Rosensorten im städtischen Rosengarten bietet, aber auch drei verschiedene Fynobs-Arten sind hier zu finden: Coastal, Mountain und Renoster.

Die Durbanville Hills Range wird auf dem Tygerberg angepflanzt, auch bekannt als ‚Leopard Mountain‘. Der Name stammt von den ersten Kapeinwohnern Mitte des 17. Jahrhunderts. Der Berg erinnerte sie an das gemusterte Fell eines Leoparden bis sich später der Name Tygerberg etablierte. Das Durbanville Anbaugebiet mit seinen kühlen Wetterbedingungen an den südlichen Hängen der Weinberge bietet optimale Bedingungen für den Anbau weißer Rebsorten wie zum Beispiel Sauvignon Blanc. Aber auch die Rotweinranges profitieren von den warmen Luftkonditionen. Darunter zählen beispielsweise der Durbanville Hills Cabernet Sauvignon sowie der Merlot. Mehrfach ausgezeichnet wurde der weingutseigene Pinotage, darunter mit dem Decanter Award und der Old Mutual Trophy. Der Barrique-Wein aus der Nationalrebe Südafrikas zeichnet sich durch eine schöne Fruchtigkeit aus mit überraschend weichen Tanninen. Diese Nase des Weingenießers wird dabei durch eine süße Kirschnote umschmeichelt.

Die Rhinofields Range wurde benannt nach Renosterveld, ein Reservat, welches einheimische und gefährdete Vegetationen beheimatet. Auch leben dort vom Aussterben bedrohte Nashörner, die dem Ort seinen Namen gaben. Für die World Wildlife Förderung gehört diese Naturregion zu den drei wichtigsten des Naturschutzes. Aufgrund dessen fördert Durbanville Hills mit der angebauten Range den Erhalt der Pflanzen und Tiere. Dazu gehört unter anderem der Chardonnay mit einem fruchtigen Duft nach Limone und Ananas. Jeder Tropfen bringt dabei eine würzige Holznote und einen Hauch Vanille mit sich. Belohnt wurde der Chardonnay dafür mit dem Decanter sowie dem Veritas Award, der Old Mutual Trophy und weiteren Auszeichnungen.

Durbanville Hills entstand aus einem Zusammenschluss mehrerer Weinfarmer

In der Durbanville Region wird bereits seit Ende des 17. Jahrhunderts südafrikanischer Wein hergestellt, der Durbanville Hills Wein als solcher jedoch erst seit den späten 1990ern, als sich sieben Weinfarmer sowie die Distell Gruppe zusammenschlossen und einen gemeinsamen Weinkeller bauten. Dadurch konnten sie ihren eigenen Wein im ganzen Umfang selbst herstellen. Inzwischen sind es neun Farmermitglieder, die daran beteiligt sind.

Wer die Spezialitäten des Weinguts zusammen mit köstlichen Speisen probieren möchte, der kann diese auf der Terrasse des Durbanville Hills Restaurants genießen. Von da aus wird dem Besucher eine beeindruckende Aussicht auf das Table Mountain Panorama geboten, welches man bei guten Wetter auch bei einem entspannten Picknick bestaunen kann.

Region: Durbanville

Gründungsjahr: 1998, erster Wein 1999

Tasting Room Öffnungszeiten: Verkauf und Probe Mo-Di 09:00-16:30 Uhr, Fr 09:00-18:00 Uhr, Sa 10:00-15:00 Uhr, So 11:00-15:00 Uhr (45 Rand). Geschlossen: Karfreitag, 1. Weihnachtstag, Neujahr

Restaurant: Durbanville Hills Restaurant: Frische, moderne Küche (Hauptgerichte 85-160 Rand). Öffnungszeiten Si-So 08:30-15:00 Uhr. Im Sommer Di-Fr Dinner 18:00-22:00 Uhr, Winter Dinner Fr 18:00-22:00 Uhr

Winzer: Wilhelm Coetzee, Günther Kellerman

Adresse: PO Box 3276 Durbanville 7551

GPS –Koordinaten: S 33° 49‘ 29,9“ E 18° 33‘ 56,7“

Sonstiges: Kellertouren Mo-Fr 11:00-15:00 Uhr, Picknick (Oktober-April), Kinderspielplatz, Konferenzen, Hochzeiten

Website: www.durbanvillehills.co.za

Weitere Artikel zu Durbanville Hills