Glenelly

Glenelly

Das Weingut Glenelly wird geleitet von May de Lencquesaing, die bereits 30 Jahre lang in Frankreich wertvolle Erfahrungen sammeln konnte. Sie bringt somit ein langjähriges Know-How aus der Alten Welt mit, was man den Weinen auch zweifelsohne anmerkt.

Glenelly mit spannendem Mix aus Frankreich und Südafrika

Das Motto den Glenelly Weinguts lautet: Südafrika Weine mit einem französischen Touch. Diese Haltung spiegelt sich klar in den einzelnen Weinen wider. Die Eleganz und Harmonie der Alten Welt trifft hier stets auf die fast schon überbordende Frucht und Kraft aus der Neuen Welt. Die Winemaker Luke O’Cuinneagain und Jerome Likwa folgen dabei ihrer Philosophie, dass der Weinprozess so natürlich wie möglich ablaufen soll. So fügen die beiden zum Beispiel keine zusätzlichen Säuren während der Fermentierung hinzu. Zusätzlich erntet das Team die Trauben frühzeitig, damit Weine mit weniger Alkohol und mehr knackiger Frische sowie harmonischeren Tanninen entstehen können.

Das Flagship von Glenelly und die beste Empfehlung ist der Lady May mit elegantem, weichen Geschmack, und das trotz der dominanten Rebsorte Cabernet Sauvignon.

Als Flagship des Glenelly Weinguts gilt der Lady May, der 2 Jahre lang in französischer Eiche reifte. Der wohl mit einigem Abstand eleganteste und femininste Cabernet Sauvignon in Stellenbosch. Der Wein erscheint beim Eingießen mit einer tiefroten Farbe. Die Nase wird umschmeichelt von Düften aus dunklen Früchten und Fynbos. Auch am Gaumen trifft der Genießer auf diese zwei Komponenten und der würzige Abgang bereitet dem Kenner noch lange Freude. Diese Leistung wurde mit zahlreichen und namenhaften Auszeichnungen gekrönt: der Decanter, die Old Mutual Trophy, der Veritas, 4,5 John Platter Stars und andere.

Ebenso gibt es die begehrten Premiumweine der Glass Collection. Sie besteht aus den edlen Trauben Chardonnay, Merlot, Cabernet Sauvignon und Syrah. Die Winemaker ehren damit die Weinliebhaberin und Besitzerin des Gutes, Lady May de Lenquesaing, die eine Leidenschaft für Glaskollektionen hat und sie auf dem gesamten Weingut ausstellt. Lenquesaing ist vor allem für das französische Chateau Pichon Longueville Comtess de Lalande in Bordeaux bekannt.

Das Glenelly Grundstück liegt in Stellenbosch an den südlichen Hängen des Simonsgebirges. Zentral gelegen inmitten der Wein- und Simonsberge rakt das im kapholländischen Stil erbaute Manor House hervor. Gleich vier Seen stellen die Wasserversorgung sicher und sorgen für ein atemberaubendes Naturschauspiel.

Lady May de Lenquesaing

Das Weingut Glenelly oder „Ein mutiges Abenteuer einer älteren, französischen Dame“.

Die Geschichte des Guts geht zurück bis zum Anfang des 17. Jahrhunderts als der damaligen Gouverneur und Gründervater des südafrikanischen Weinanbaus Simon van der Stel das Gut an den Hugenotten François Villion vergab. Nach vielen Jahren im wechselnden Familienbesitz erwarb 2003 schließlich May de Lenquesaing das Glenelly Weingut. Nicht wenige Experten stellten daraufhin die durchaus berechtigte Frage, wieso sie nach 30 Jahren Erfahrung plötzlich im hohen Alter von Frankreich nach Südafrika umsiedelt und dort einen Neuanfang wagt. Die Sonneneinstrahlung, das spezielle Mikroklima und das Können der einheimischen Winzer ließ sie nie daran zweifeln, dass die französische Weinkunst auch in Südafrika wunderbare Weine produzieren kann. Sie sollte Recht behalten, so zeigt zumindest die jüngste Geschichte. Es bleibt spannend, ob dieses Niveau gehalten werden kann, oder ob es sich hierbei um ein Zwischenhoch handelt.

Anbaugebiet: Stellenbosch

Gründungsjahr: 2003

Tasting Room Öffnungszeiten: Verkauf und Verkostung Mo-Fr 10:00-16:30 Uhr, Sa 10:00-16:00 Uhr, Sonntag und Feiertage geschlossen

Winzer: Luke O‘Cuinneagain, Jerome Likwa

Adresse: PO Box 1079 Stellenbosch 7599

GPS-Koordinaten: S33° 55′ 6.1″ E 18° 52′ 45.1″

Auszeichnungen: Old Mutual Trophy, Platters Guide, Wine Spectator, IWSC Awards, Veritas, Michelangelo

Sonstiges: Glasmuseum,  Kellertour: Mo-Fr mit Voranmeldung

Website: www.glenellyestate.com